Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings

Teneriffa – Insel des ewigen Frühlings

Teneriffa - Insel des ewigen Frühlings

Ihr wollt diesem grauen und kalten Wetter in Deutschland entfliehen und einfach noch ein bisschen Sonne tanken, etwas erleben oder einfach nur chillen? Dann habe ich das perfekte Ziel für Euch und zwar Teneriffa – auch Insel des ewigen Frühlings genannt.

Auf Teneriffa gibt es viel zu entdecken

Teneriffa ist die größte der Kanarischen Inseln und wirklich ein empfehlenswertes Ziel, wenn man Entspannung und Aktivitäten kombinieren will. Ich war Ende November dort und mich hat die Insel total in ihren Bann gezogen. Von zu Hause aus betrachtet, sah das Wetter auf Teneriffa in der Vorhersage ehrlich gesagt nicht so gut aus und ich war schon ein wenig niedergeschlagen. Doch vor Ort wurde ich positiv überrascht:  Als ich aus dem Flieger stieg, wurde ich von warmen Sonnenstrahlen begrüßt. Sofort breitete sich das Urlaubsgefühl bei mir aus und ich war gespannt auf das Hotel.

Angekommen im RIU Arecas an der Costa Adeje, übrigens ein wundervolles Hotel mit gutem Service und einer tollen Lage, checkte ich ein und ging auf mein Zimmer. Dort angekommen stellte ich erstmal den Koffer beiseite, zog meine Jacke aus und ging raus auf den Balkon. Ich war begeistert von dem Ausblick, denn ich konnte das Meer sehen! Einfach perfekt, um abends auf dem Balkon die Seele baumeln zu lassen.

Am ersten Tag machte ich zuerst einen Spaziergang an der Promenade, um die nähere Umgebung zu erkunden. Von der Costa Adeje kann man entlang der Promenade bis nach Los Christianos spazieren gehen und an jeder Ecke etwas entdecken, z.B. einen kleinen Markt, der sich super zum Souvenirs shoppen eignet.

Shoppen auf Teneriffa

Teide bei Nacht und Entspannung am Infinitypool

Ausflüge durften im Urlaub natürlich auch nicht fehlen. Ich habe mich für einen Ausflug zum Teide bei Nacht entschieden, dies war ein absolutes Highlight für mich. Bereits nachmittags wurde ich vom Hotel abgeholt und der Bus machte sich mit uns Teilnehmern auf den Weg Richtung Teide Nationalpark. Auf dem Weg dorthin hielten wir in einem kleinen landestypischen Café und konnten uns ein Stück köstlichen Mandelkuchen schmecken lassen.

Weiter ging es dann immer weiter hoch bis auf ca. 2.000 m Höhe, wo wir die unglaubliche Landschaft bestaunen konnten. Die Reiseleitung gab uns zwischendurch immer ein paar Infos zum Teide und zum Park, sodass man während des Ausflugs viele neue Sachen gelernt hat.

Als die Sonne langsam unterging, haben wir uns einen schönen Platz gesucht, um den Sonnenuntergang anzuschauen. Nebenbei wurde uns Sekt ausgeschenkt und wir konnten in Ruhe den Sonnenuntergang genießen.

Sehr schnell war die Sonne dann auch weg und wir fuhren mit dem Bus zu einer Tapas Bar, in der wir zusammen mit der Gruppe zu Abend gegessen haben. Die typisch spanischen Häppchen haben allen sehr geschmeckt und nach der Stärkung ging es raus in die Nacht, um die Sterne zu beobachten. Ich war überwältigt, denn so einen Sternenhimmel habe ich noch nie gesehen.

Ich habe natürlich auch ein paar entspannte Tage eingebaut, denn das darf im Urlaub natürlich auch nicht fehlen. Mit meinem Buch habe ich es mir am Pool gemütlich gemacht und konnte mich dabei super entspannen.

Also, falls Ihr jetzt neugierig geworden seid und ihr auch nochmal in die Sonne wollt, dann berate ich euch gerne.

In diesem Sinne: Hasta luego aus eurer TUI TRAVELStar Reiseagentur Wittenstein

Infinitypool auf Teneriffa
Follow by Email
Facebook
Twitter
YouTube
Instagram
Madlen